Vita

(Foto: Felix Grünschloss)

Marie Bues ist Regisseurin und seit 2013 gemeinsam mit Martina Grohmann Künstlerische Leiterin des Theater Rampe Stuttgart.

Sie hat Schauspiel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart studiert, und war anschliessend als Schauspielerin tätig. Als Regieassistentin wechselte sie ans Theater Basel.

Seit 2008 inszeniert sie als freie Regisseurin unter anderem am Theater Basel, Theater Osnabrück, Residenztheater München, Nationaltheater Mannheim, Theater Lübeck, Staatstheater Karlsruhe, Staatstheater Saarbrücken, Theater Magdeburg, Konzert Theater Bern, Theater an der Parkaue Berlin, Theater Heidelberg, Schauspielhaus Graz, Kunstfest Weimar und regelmässig am Staatstheater Hannover.

In freien Konstellationen arbeitet sie auch mit den Gruppen Bues/Mezger /Schwabenland, theaterkollektiv bureau und Mother T. Rex an Orten des freien Theaters wie der Garage X Wien, Schlachthaus Theater Bern und den Sophiensaelen Berlin.

In ihren Regiearbeiten beschäftigt sich Marie Bues konsequent mit neuen Texten und arbeitet eng mit den Autor*innen zusammen. Häufige Zusammenarbeiten mit Thomas Köck, Felicia Zeller, Anna Gschnitzer und Sivan Ben Yishai.

Am Theater Rampe legt sie einen Schwerpunkt auf Gegenwartsdramatik und experimentelle zeitgenössische Theaterpraktiken. Als Jurymitglied ist sie unter anderem für die Kunststiftung Baden Württemberg tätig gewesen, und unterrichtet an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, sowie an der Theaterakademie August Everding in München.

(Foto: Arno Declair)