Neuigkeiten

18. Januar 2020

Bataillon

von Enis Maci

Uraufführung, Nationaltheater Mannheim, Premiere: 24.1.

Regie: Marie Bues, Ausstattung: Heike Mondschein, Musik: Christine Hasler, Dramaturgie: Anna- Sophie Güther

Mit: Sophie Arbeiter, Annemarie Brüntjen, Johanna Eiworth, Otiti Engelhardt, Carina Thurner

Ein Hochhaus steht verloren im Niemandsland, Flechten wuchern an den Betonkanten des Gebäudes, in dessen Innerem eine ganze Welt zusammenkommt: Im Keller sitzen Weberinnen und arbeiten an Tarnumhängen aus Kartoffelsäcken, Lumpen, Fischernetzen für einen Krieg, der viele Schauplätze hat: den Balkankrieg etwa, den Krieg in Syrien oder auch den Körper der Frau. Im Friseursalon ein paar Stockwerke höher schäumt Monica Lewinsky einer Fremden, die bald hier einziehen wird, den Kopf ein. Ada Lovelace, die britische Mathematikerin, die als erste Programmiererin bezeichnet wurde, kommt vorbei, Elisabeth Mann Borgese, aber auch Penelope, die Frau des berühmten Odysseus‘. Eine Greisin putzt ihr Gewehr. Zwei Kühlschränke kommunizieren miteinander. Die Ränder der Gegenstände verformen sich. Da sind Erinnerungen – wem gehören sie?

https://www.nationaltheater-mannheim.de/de/schauspiel/stueck_details.php?SID=3509

Mehr Informationen

12. Dezember 2019

UA von Maria Ursprungs „Schleifpunkt“ am Schauspielhaus Graz und den Autorentheatertagen

Das Schauspielhaus Graz wird das Stück „Schleifpunkt“ von der Schweizer Dramatikerin Maria Ursprung in der Langen Nacht der Autor_innen, die am 20. Juni 2020 im Rahmen der Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin stattfindet, zur Uraufführung bringen. Regie führt Marie Bues, die zum ersten Mal am Schauspielhaus Graz arbeiten wird. Nach der Uraufführung in Berlin wird die Inszenierung in der Saison 2020.2021 im Eröffnungsreigen in Graz zur Premiere kommen.

Weitere Infos gibt es hier: https://www.deutschestheater.de/programm/a-z/autorentheatertage_2020/

 

Mehr Informationen

27. September 2019

Antigone. Ein Requiem

Uraufführung von Thomas Köck nach Sophokles

Premiere: 26.10.19, Staatstheater Hannover

Regie: Marie Bues, Ausstattung: Pia Maria Mackert, Musik und Video: Kat Kaufmann, Chorleitung: Stefan Kolosko, Dramaturgie: Mazlum Nergiz

Mit: Sabrina Ceesay, Bernhard Conrad, Alrun Hofert, Stefan Kolosko, Lucia Kotikova, Kasper Locher, Mark Tumba und einem Chor aus Hannoveraner Bürger*innen

Mehr Informationen